Regionalvermarktung – wichtiger Beitrag zum Naturschutz

„Naturschutz geht durch den Magen“ – gemäß diesem Slogan unterstützt der Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. aktiv die Vermarktung heimischer Qualitätsprodukte, die Natur verträglich erzeugt worden sind.

Logo für Altmühltaler Lamm    Ein Beispiel: das „Altmühltaler Lamm“ – eine Regionalmarke mit Vorbildcharakter:
Mit dem „Altmühltaler Lamm“ wurde 1997 eine Erfolgsmarke ins Leben gerufen, die mittlerweile weit über die Naturparkgrenzen hinaus bekannt geworden ist. Was hat nun die Schäferei mit Naturschutz zu tun?
Für die Schafe der "Altmühltaler Hüteschäfer“ sind Steinklee, Hornklee und Esparsette ausgesprochene Leckerbissen. Frische Gräser und duftende Aromapflanzen, wie Wiesensalbei, Thymian und Spitzwegerich, bereichern ebenfalls die Speisekarte. Somit ernähren sich die Lämmer und Schafe schmackhaft und gesund.


Gut fünf Monate fressen die Lämmer auf den kräuterreichen Wiesen und Weiden, um das zarte, aromatisch-milde Fleisch zu liefern. Aus diesem Grunde ist das „Altmühltaler Lamm“ in den regionalen Schmankerlküchen im Naturpark Altmühltal so gefragt. Die Hüteschäfer, die seit Generationen im Naturpark Altmühltal ihrer Arbeit nachgehen, bürgen für diese Qualität und bringen zugleich Mensch und Natur in Einklang. 
Nur durch die Beweidung der für das Altmühltal typischen Mager- und Trockenrasen - zum Beispiel die bekannten Wacholderheiden - werden diese artenreichen Flächen offen gehalten und vor der Verbuschung und damit ihrem Verlust geschützt. Durch den verbesserten Absatz von Lämmern in der Region, können die Schäfereien ein zusätzliches Einkommen erwirtschaften, so dass der selten gewordene Beruf des Wander- und Hüteschäfers auch für die Zukunft attraktiv bleibt.
 

Schäfer mit Schafherde


Achten Sie also beim Kauf auf das „Altmühltaler Lamm“-Siegel. Alle beteiligten Schäfer, Metzger und Gastronomen haben sich dem staatlichen Kontrollprogramm durch die Gesellschaft für Qualitätssicherung in der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft (QAL) angeschlossen und unterwerfen sich klaren Produktions- und Verarbeitungsrichtlinien. Weitere Informationen finden Sie unter www.altmuehltaler-lamm.de. Wenn Sie die regionalen Qualitätsprodukte aus dem Landkreis Kelheim interessieren, erhalten Sie mehr Details unter regionalvermarktung.landkreis-kelheim.de.

„Altmühltaler Lamm“ ist zweiter Bundessieger im Wettbewerb der Deutschen Naturparke und ausgezeichnet mit dem Staatspreis der ländlichen Entwicklung in Bayern. Es wird gefördert aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit im Rahmen der Landschaftspflege- und Naturparkrichtlinien.