Gemeinsam Lebensräume schaffen

Hier sind Sie aufgerufen!
Streuobstwiesen, Hecken und Feldgehölze bieten vielfältigen Lebensraum für Neuntöter, Wendehals & Co. und besitzen darüber hinaus große Bedeutung für Erosionsschutz, Kleinklima und Wasserhaushalt. 
Allerdings ist unsere gewachsene Kulturlandschaft in den vergangenen Jahrzehnten stark verändert worden. Viele naturnahe Strukturen wurden „bereinigt“ und sind verlorengegangen, der frühere Reichtum an Formen und Farben vielerorts verschwunden. 
Die 1994 ins Leben gerufene Initiative von Landwirten, Jägern und dem Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. will diesem „Ausräumen“ etwas entgegensetzen. 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Bis heute sind annähernd 16 Kilometer Hecken und an die 3000 hochstämmige Obstbäume auf einer Gesamtfläche von fast 40 Hektar gepflanzt worden. Ein Gewinn (nicht nur) für Neuntöter und Wendehals.

Wie läuft´s ab? 
Bei Interesse einfach an den Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. wenden. Wir beraten Sie gern.

Wer übernimmt die Kosten? 
Bei Streuobstpflanzungen trägt der Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. unter Ausnutzung staatlicher Fördermittel den größten Teil der Maßnahmenkosten. Sind Sie bei uns Verbandsmitglied, stellen wir Ihnen daher nur 10% der Gesamtkosten in Rechnung. Für alle Nicht-Mitglieder gilt eine Eigenbeteiligung von 20%.
Bei allen anderen Maßnahmen, wie z.B. Hecken- und Feldgehölzpflanzungen oder der Anlage kleiner Flachtümpel, übernehmen wir die gesamten Kosten.

Wer kann an der Aktion teilnehmen?
Die Aktion soll hauptsächlich Landwirte ansprechen, aber auch private Grundstückseigentümer, Gemeinden und Kirchen sind zur Teilnahme aufgerufen.
  

Streuobstwiese