Der Weg zur Förderung

 

Von der Projektidee über die Projektauswahl zum Förderantrag

Nehmen Sie Kontakt mit der LEADER-Geschäftsstelle (LAG-Management) auf. Sie wird mit jedem Projektträger die Idee vorprüfen. Wird grundsätzliche die Möglichkeit der Förderung gesehen, erarbeitet das LAG-Management mit Ihnen eine Projektkonzeption und stellt das Projekt im Rahmen einer Sitzung der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Kelheim e.V. (LAG) vor. Die LAG ist "Herrin des Verfahren".

Auswahlverfahren

Die LAG analysiert das Projekt gemäß den Projektauswahlkriterien (siehe unten) und fällt die Entscheidung für oder gegen eine Antragseinreichung. Bei einem positiven Beschluss (mehr als 50% der möglichen Maximalpunktezahl) wird das LAG-Management beauftragt, den Förderantrag gemeinsam mit dem Projektträger und den zuständigen Fachbehörden/-verbänden zu erarbeiten und einzureichen.

Entscheidend für die Auswahl zum LEADER-Projekt ist die Bewertung nach den Projektauswahlkriterien. Insgesamt gibt es elf Kriterien mit Bewertungsmöglichkeiten von 1 (niedrig) bis 3 (hoch). Die Bewertungskriterien "Beitrag zum Umweltschutz" und "Demografie" sind mit dem Faktor 1,5 höher gewichtet. Beim Erreichen von 17 Punkten erhält das Projekt den Status "förderwürdig" und die formale Antragstellung wird eingeleitet.

Die Projektauswahlkriterien:

  1. Innovativer Ansatz
  2. Beitrag zum Umweltschutz
  3. Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels
  4. Beitrag zum Thema "Demografie"
  5. Beittrag zu einem Handlungsziel der LES
  6. Beitrag zu einem weiteren Entwicklungsziel der LES
  7. Beitrag zu einem weiteren Handlungsziel der LES
  8. Nutzen für das LAG-Gebiet (Landkreis Kelheim)
  9. Grad der Bürgerbeteiligung
  10. Vernetzungsgrad
  11. Beitrag zum Leitthema "Zusammenwachsen & zusammen Wachsen"

LES = Lokale Entwicklungsstrategie

Die detaillierte Checkliste mit den Projektauswahlkriterien:
Checkliste Projektauswahlkriterien

Hinweis zur Befangenheit: Ausgeschlossen von der Bewertung sind LAG-Mitglieder, die zugleich Projektträger oder in verantwortlicher Position des Projektträgers sind (z.B. Vorstand).

Bei allen Beschlüssen muss ein Überhang (mindestens 51% der anwesenden Stimmberechtigten) der Wirtschafts- und Sozialpartner gegenüber den Vertretern aus Politik und Verwaltung gegeben sein. 

Weitere Informationen zu den Projektauswahlkriterien sind in der LES unter Punkt 5.2 aufgeführt. Interessierten können die Projektauswahlkriterien mit Bewertungsschlüssel auch gerne zugesendet werden.